triathlon 

Zurück

Entstehung, Ursprung und Geschichte des Triathlons

Triathlon, eine faszinierende Sportart, bestehend aus den drei Ausdauersportarten Schwimmen, Rad fahren, Laufen und hat in den ersten 20 Jahren seines Bestehens einen Aufschwung erlebt, der seinesgleichen sucht. Der Ursprung des Dreikampfes liegt im Südwesten von San Diego (USA). Hier leistete Don Shanahan Pionierarbeit und organisierte im September 1974 einen ersten Triathlonwettkampf - genannt "Fiesta Island Race Triathlon". Auf den Distanzen von 10 km Laufen, 8 km Rad fahren und 500 m Schwimmen fanden sich immerhin 46 "Verrückte" ein, um diese Quälerei auf sich zu nehmen. Kaum einer glaubte wohl damals daran , dass dieser Sport im Jahre 200 olympisch sein wird. Außer vieleicht einem Mann, der als 35. die Ziellinie überquerte: John Collins. Die Lawine Triathlon wurde jedoch erst am 18.02.1978 beim ersten Hawaii-Triathlon so richtig ausgelöst.  Was war geschehen? Alljährlich gibt es auf der Insel Oahu mit der Hauptstadt Hawaiis, Honolulu, ein Brandungsschwimmen über 2,4 Meilen = 3,86 km - das so genannte "Waikiki Rough Water Swim", weiterhin das "Around Oahu Bike Race", ein Radrennen über 112 Meilen = 180,2 km und den Honolulu Marathon über 26,2 Meilen = 42,2 km.                                                                     

In einer feuchtfröhlichen Bierrunde diskutierten Angehörige einer auf Hawaii stationierten US-Armee-Einheit darüber, welcher der drei Ausdauerwettkämpfe wohl der härteste sei. Zu einem Ergebnis kam es nicht. Wohl zu dem Vorschlag von John Collins, diese drei Wettbewerbe hintereinander zu absolvieren. Von den am 18.02.1978 gestarteten 15 Teilnehmern kam Gordon Haller nach 11:46 Stunden als Erster ins Ziel.

Der Ironman-Triathlon, zu deutsch "Eisenmann-Triathlon" war geboren. 1979 waren erstmals Frauen am Start. Lyn Lemaire siegte in 12:55 Stunden, Tom Warren bei den Männern in 11:15 Stunden. Seither findet dieser einmalige Wettkampf jährlich auf Hawaii statt und ist zum größten Magneten dieser Sportart geworden. Als 1980 die amerikanische Fernsehgesellschaft ABC diesen Superwettkampf überträgt, gewinnt der Ironman-Triathlon weltweite Beachtung.

In Frammersbach (Deutschland) findet im gleichen Jahr der erste Frammersbacher Ausdauerdreikampf statt. Zwar werden hier ebenfalls die drei Ausdauersportarten Schwimmen, Rad fahren und Laufen in einem Wettbewerb ausgetragen, aber jeweils mit einer mehrstündigen Unterbrechung. Die ersten europäischen Triathlons finden statt. In der ehemaligen Tschechoslowakei 1980, in Holland 1981. Als das Deutsche Fernsehen vom Ironman auf Hawaii berichtet, entschließen sich spontan einige Deutsche, solche Wettkämpfe auch bei uns durchzuführen. Darunter E.-Peter Berghaus aus Essen, der am 26. April 1982 dort den ersten Triathlon auf deutschem Boden durchführt. Keine Hawaiidistanz, sondern 1/70/10 km. Insgesamt gibt es in Deutschland in diesem Jahr noch sechs weitere Veranstaltungen.

1982 starten erstmals zwei Deutsche und ein Schweizer in Hawaii, Manuel Debus, Detlef Kühnel und Rene Friedli.

1983 werden in Deutschland gleich zwei Triathlonverbände gegründet. Am 29. Juni 1983 organisiert Hannes Sorger am Klopeiner See in St. Kanzian den ersten Triathlon Östereichs. Rene Friedli, der 1982 auf Hawaii "Blut geleckt hatte", führt den ersten Schweizer Triathlon durch. 80 Teilnehmer absolvieren am 22.07.1983 in Zürich die Ironman-Distanz, 300 weitere die kürzeren Strecken. In der Schweiz schlug diese Veranstaltung beim Publikum und bei den Medien wie eine Bombe ein.

1984 finden die ersten Deutschen Triathlonmeisterschaften in Immenstadt (Allgäu) statt. Klaus Klären bei den Männern und Hanni Zehender bei den Frauen heißen die ersten deutschen Meister. 15 Deutsche wagen das Hawaiiabenteuer. Die erste Triathlon-Europameisterschaft findet 1985 in Immenstadt statt. Die Deutsche Triathlon-Union wird aus den beiden deutschen Triathlonverbänden gegründet, mit Dr. J. Fischer als ihren Präsidenten. Bereits 29 Deutsche starten auf Hawaii. Hannes Blaschke aus Kempten wird sensationell Vierter.

Ab 1986 finden regelmäßig Deutsche und Europameisterschaften statt. Die Veranstaltungen und Teilnehmerzahlen steigen unaufhörlich. Durch die vielen Kurz- und Jedermanntriathlons ist dieser Non-Stop-Dreikampf auf dem besten Wege, Volkssport zu werden. In der Schweiz werden nationale Meisterschaften über die Kurz- und Ultra- oder Langdistanz ausgetragen. In Österreich boomt ebenfalls der Triathlonsport. Nationale Meisterschaften gibt es sowohl auf der Kurzstrecke (olympische Distanz), als auch auf der Mitteldistanz und seit 1992 auch auf der Ultrastrecke (Langdistanz).

Ab 1988 müssen sich alle Europäer für den Ironman Hawaii qualifizieren. Roth trug seither jährlich bis zum Jahr 2001 Anfang Juli den Ironman-Europe aus. Seit dem Jahr 2002 wurde die Veranstaltung unter dem Namen Ironman-Germany nach Frankfurt am Main verlagert.

In Roth finden weiterhin unter dem Namen "Quelle Challenge Roth" Veranstaltungen über die klassische Hawaii-Distanz statt.("Faszination Triathlon Roth" bleibt erhalten !!!)

Jährlich finden Europa- und Weltmeisterschaften statt. Dieses nicht nur für die Elite, sondern auch für Jugendliche, Junioren und Senioren.

Geschichte wurde beim "Ironman-Europe" 1996 geschrieben. In Roth durchbrach Lothar Leder die "Schallmauer". Als erster Mensch blieb der Deutsche auf der Langdistanz unter acht Stunden: 7:57:02 lautete die Fabelzeit!  Aber nur ein Jahr später drückte der Belgier Luc van Lierde an gleicher Stelle die Weltbestzeit auf 7:50:27 Stunden. 

Seit 1997 können die Elitetriathleten, von denen ein großer Teil professionell diesen Sport betreibt, sich bei Weltcup-Veranstaltungen für die Olympiade qualifizieren.

Seit Sydney 2000 ist Triathlon olympische Disziplin. Bei der Stephan Vuckovic aus Deutschland als Silbermedaillen-Gewinner auf dem Siegerpodest stand.

 

 

Das DTU  Triathlon-Abzeichen

 

Jede Triathletin und jeder Triathlet kann am Ende der Wettkampfsaison, unabhängig von Wettkampfzeiten und Plazierungen das DTU – Triathlon-Abzeichen erwerben.

Maßgebend dafür sind die innerhalb eines Kalenderjahres bei Wettkämpfen zurückgelegten Strecken ( innerhalb von Duathlons absolvierte Strecken werden nicht angerechnet ! ), wobei nicht vorgeschrieben ist, wie sich diese Teilleistungen zusammensetzen.

Folgende Kategorien werden vergeben:

 

Kategorie Gold:   10 km Schwimmen 400 km Radfahren 100 km Laufen
Kategorie Silber:  3,8 km Schwimmen 180 km Radfahren 42 km Laufen
Kategorie Bronze:  2 km Schwimmen 80 km Radfahren 20 km Laufen

Für den Nachweis sind Kopien der Urkunden und/oder Ergebnislisten an die DTU - Geschäftsstelle einzureichen. Der erforderliche Kostenbeitrag (Urkunde € 2,00, Abzeichen € 5,00) ist als Verrechnungsscheck beizufügen. Ein Wiederholungsheft kann angefordert werden, nach 5 maliger Wiederholung  kann das Triathlon-Abzeichen mit der Zahl 5 erworben werden.

 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!