rezepte 

Zurück

Gesundheit beginnt mit der richtigen Ernährung! Und damit Ihnen die Ideen nicht ausgehen, haben wir hier eine kleine Sammlung von Rezepten mit Aloe Vera. Probieren Sie doch einfach mal aus!

 

Aloe Tonic

 

Zutaten:
25 ml Aloe- Vera Saft; 75 ml Mineralwasser mit Kohlensäure; 1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:
Aloe- Vera Saft mit Wasser vermischen. Den Zitronensaft hinzugeben. Auf Eiswürfeln serviert, ist dieser Drink nicht nur ein Tonikum, sondern schmeckt auch fast wie Tonic Water.

 

Kas- Orange

 

Zutaten:
25 ml Aloe- Vera Saft; 75 ml Orangensaft; 75 ml Bitter Kas

Zubereitung:
Diesen Drink unbedingt auf Eiswürfeln servieren. Kas- Orange ist ein wunderbar erfrischender Aperitif - ideal für heiße Sommerabende und vor leichten Mahlzeiten.

 

Bitterlimonade

 

Zutaten:
25 ml Aloe- Vera Saft; 75 ml Mineralwasser; 1 kräftiger Schuß Zitronensirup

Zubereitung:
Diese leicht bittere Limonade schmeckt auch Kindern gut. Statt Zitronensirup können Sie auch andere Fruchtsirups ausprobieren.

 

Grüner Engel

 

Zutaten:
1 Kiwi; 200 ml Maracujanektar; 50 ml (möglichst frisch gepreßter) Grapefruitsaft; 25 ml Aloe- Vera Saft; 10 Eiswürfel; 2 Zitronenscheiben

Zubereitung:
Die geschälte Kiwi zerkleinern und mit den Säften im Mixer pürieren. Wenn Sie ein stabiles Gerät haben, können Sie die Eiswürfel mit dazugeben, sonst müssen Sie sie separat zerstoßen und untermischen. Drink in Cocktailgläser füllen und mit Zitronenscheiben dekorieren.

 

Aloedrink mit Selerie und Karotte

 

Zutaten:
400 g Karotten; 300 g Knollensellerie; 1 Zitrone; 25 ml Aloe- Vera Saft; 1 Tropfen Olivenöl; Slaz; schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Karotten unter fließendem Wasser bürsten, in große Stücke schneiden. Knollensellerie und Zitrone schälen, ebenfalls in grobe Stücke schneiden; Zerkleinerte Karotten, Sellerie, Zitrone und den Aloe- Vera Saft in den Entsafter geben. Das Olivenöl unter den Saft rühren und den Drink mit Salz und Pfeffer nach belieben abschmecken.

 

Aloedrink mit Brokkoli und Paprika

 

Zutaten:
400 g Brokkoli; 2 grüne Paprikaschoten; 1 Knoblauchzehe; 25 ml Aloe- Vera Saft; 1 Tropfen Olivenöl; 1/2 Balsamicoessig; Salz

Zubereitung:
Brokkoli und Paprika putzen. Abgezogenen Knoblauch und Gemüse in den Entsafter geben. Aloe- Vera Saft und Öl unterrühren, mit Essig und Salz abschmecken.

 

Aloedrink mit Karotte und Birne

 

Zutaten:
250 g Karotten; 1 Birne; 1 haselnußgroßes Stück Ingwer; 25 ml Aloe- Vera Saft; 2 TL Sanddornsaft

Zubereitung:
Die Karotten unter fießendem Wasser bürsten. Birne vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Den Ingwer schälen. Zuerst die Hälfte der Karotten entsaften, dann die Birne und den Ingwer und zum Schluß die restlichen Karotten. Den Aloe- Vera Saft und den Sanddornsaft unter den Drink rühren.

 

Aloedrink mit Melone und Brombeeren

Zutaten:
200 g Wassermelone (ohne Schale gewogen); 100 g Brombeeren; ein paar geschälte Mandeln; 25 ml Aloe- Vera Saft; 2 kleine Stückchen Wassermelone

Zubereitung:
Das Fruchtfleisch der Wassermelone entkernen; Melone, Brombeeren und Mandeln mit Aloe- Vera Saft im Mixer fein pürieren. Mit Wassermelonenstückchen garniert sofort servieren.

Aloedrink mit Kiwi und Minze

Zutaten:
3 Kiwis; 1/2 Limette; 100 g kernlose Weintrauben; 4- 5 Minzblättchen; 25 ml Aloe- Vera Saft

Zubereitung:
Kiwis und Limette schälen. Alle Zutaten im Mixer pürieren. Den Drink mit 1 zurückbehaltenen Minzeblatt verzeiren und gut gekühlt servieren.

Aloedrink mit Rote Bete und Apfel

Zutaten:
200 g Rote Bete; 2 Äpfel; 25 ml Aloe- Vera Saft; 1 Tropfen Olivenöl; 1/2 TL geriebener Meerettich; Salz

Zubereitung:
Rote Bete schälen, Äpfel vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Beides in den Entsafter geben. Den Aloe- Vera Saft und das Olivenöl unter den Drink rühren. Den Drink mit Meerrettich und Salz abschmecken.

Salatbouquet mit Aloe- Vera Stücken

Zutaten:
2 Portionen gemischte Blattsalate je nach Saison (Eichblatt, Endivie, Feldsalat, Radicchio); 1 Grapefruit; Filet aus einem etwa 5 cm langen Stück Aloe- Vera- Blatt; 4 EL gutes, kaltgepreßtes Olivenöl; 1- 2 EL Balsamicoessig; 7 TL mittelscharfer Senf; Salz, frisch gemahlener Pfeffer; Kräuter nach Belieben

Zubereitung:
Die Salate waschen, putzen, trockenschleudern und auf zwei Tellern anrichten. Die Grapefruit filetieren, dabei die weiße Haut vollkommen entfernen. Die Filets in mundgerechte Stücke schneiden. Das Aloe- Vera- Filet klein hacken und gemeinsam mit den Grapefruitstücken auf den Salatblättern verteilen. Aus Öl, Essig, Senf, Gewürzen und Kräutern eine Vinaigrette anrühren und über den Salat gießen. Danach sofort servieren. Zu diesem Salat paßt frisches Knoblauchbaguette, heiß aus dem Backofen.

Chicoréeblume

Zutaten:
1 Chicoréestaude; 1 Orange; Filet aus einem etwa 5 cm langen Stück Aloe- Vera Blatt; 1/2 Becher Crème Fraîche; Saft von 1/2 Zitrone; 1/2 TL Zucker

Zubereitung:
Die Chicoréestaude zerteilen, die Blätter waschen, trocknen und kreisförmig auf zwei Tellern arrangieren. Die Orange filetieren, dabei die weiße Haut vollständig entfernen. Das Aloe Vera Filet in kleine Stücke schneiden; Orange und Aloe vera auf den Chicoréeblättern verteilen. Aus der Crème Fraîche, dem Zitronensaft und dem Zucker ein Dressing rühren. Das Dressing ins Blütenherz geben und das Ganze servieren.

Salatsauce mit Aloe Vera

Zutaten:
2 EL Essig (z.B. Balsamico- oder Sherryessig); 2 EL Aloe- Vera Saft; 2 EL Gemüsebrühe; 1 TL Honig; 1/2 TL Senf; 4 EL Öl (z.B. Sonnenblumen- oder etwas Olivenöl); 1/2 fein gehackte Zwiebel; etwas fein gehackte Petersilie

Zubereitung:
Alle Zutaten gemeinsam in ein Schraubglas geben, gut verschließen und gut schütteln; Dieses Dressing paßt sowohl zu Salaten aus Wurzelgemüsen als auch zu Rohkostplatten aller Art.

Waldorfsalat mit Aloe

Zutaten:
1 Sellerie; Saft von 1 Zitrone; 1 Apfel; 1 Birne; 2 EL Walnüsse; 1/2 Bund Petersilie; 1 EL Honig; 25 ml Aloe- Vera Saft; geriebene Schale von 1/2 Zitrone; 80 ml Sahne; 2 Walnüsse

Zubereitung:
Den Sellerie schälen, raspeln und sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit er nicht verfärbt. Apfel und Birne klein schneiden und unter den Sellerie mischen. Die Walnüsse grob, die Petersilie fein hacken. Honig mit Aloe- Vera Saft, Zitronenschale und Sahne vermischen und über den Salat gießen. Alles vermengen und auf Tellern anrichten. Jede Portion mit einer ganzen Walnuß hübsch verzieren.

Haben Sie ein Rezept, das hier nicht fehlen darf?
Dann schicken Sie uns eine kurze E-Mail. XStolz@aol.com

 

 

 

 

Forever Living Cocktails und Shakes

Cocktails

1. Sportsman (sauer)

4 cl Aloe Saft
3 cl Lime Juice
2 cl Zitronensaft
2 cl Grenadine
8 cl Orangensaft

2. Virgin Colada (süß)

4cl Aloe Saft
4 cl Kokosmark
1 cl Sahne
8 cl Ananassaft

3. Aloe Fruit (medium)

4 cl Aloe Saft
3 cl Erdbeersirup
2 cl Lemonsquash
5 cl Kirschsaft

4. Honey Moon

4 cl Berry Nectar
1 TL Forever Honey
1 ML Forever Lite Vanille
250 ml Orangensaft
im Shaker 1 Minute schütteln


Shakes

Generell können alle Shakes sowohl mit Milch, Sojamilch, Joghurt, Buttermilch, Wasser oder ungesüßten Fruchtsäften zubereitet werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Gerade Variationen, die unglaublich scheinen, schmecken oft super. Wichtig ist, dass ein guter Mixer verwandt wird, gerade wenn festeBestandteile (Früchte etc.) verwendet werden. Die Flüssigkeit darf nicht warm sein.

Allgemeine Anmerkung:

Alle Forever Living Shakes können mit Rührstäben, besser einem Pürierstab zubereitet werden. Den besten Geschmack und die cremigste Konsistenz erzielt man mit einem Schneidemixer, entweder als Aufsatz auf eine Küchenmaschine oder als professioneller Barmixer. Pro Shake 29g Shakepulver = 2 gehäufte Eßlöffel Einen schnell bereiteten und guten Shake bekommt man, indem man einfach seine Lieblingsfrucht in seinen Lieblingsshake mixt. Ein wenig Zitronensaft oder Vitamin C bei der Verwendung von süßen Fruchtsäften schmeckt immer gut. Beim Experimentieren können durchaus auch zwei verschiedene Geschmacksrichtungen (z.B. Schokolade/Vanille) gemischt werden.

1. Grundrezept Schokolade

1/4 l kalte Milch
29 g (zwei Eßlöffel) Forever Living
Schokoladenpulver

in den Mixer geben und auf höchster Stufe ca. 2 Minuten rühren. Als Obst für Schokolade eignet sich besonders Birne und Banane.


2. Aloe Blossom Dream

1/8 l fettarme Milch
1/8 l starker Aloe Blossom Tea
29 g (zwei Eßlöffel) Forever Living
Schokoladenpulver

in den Mixer geben und auf höchster Stufe ca. 2 Minuten rühren.


3. Grundrezept Erdbeere

1/4 l kalte Milch
29 g (zwei Eßlöffel) Forever Living
Schokoladenpulver

in den Mixer geben und auf höchster Stufe ca. 2 Minuten rühren


4. Vanilla Dream

1/4 l fettarme Milch
1 EL Kokosflocken
1 EL Forever Bee Honey
29 g (zwei Eßlöffel) Forever Living
Schokoladenpulver

in den Mixer geben und auf höchster Stufe ca. 2 Minuten rühren.


5. Grundrezept Vanille

1/4 l kalte Milch
29 g (zwei Eßlöffel) Forever Living
Vanillenpulver

in den Mixer geben und auf höchster Stufe
ca. 2 Minuten rühren. Als Obst eignet sich fast alles, besonders gut Banane, Birne, Pfirsich, Apfel, Kiwi


6. "Sour Aloe-Strawberry"

1/4 l Grapefruitsaft
50ml Forever Living Aloe Vera Gel
2 EL fettarmer, saurer Joghurt
1 Spritzer Zitronensaft
29 g (zwei Eßlöffel) Forever Living
Schokoladenpulver

in den Mixer geben und auf höchster Stufe ca. 2 Minuten rühren.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wohlfühltrunk:

Brottrunk mit 2 Teelöffel Fermentgetreide verrühren. Trägt zum Ausgleich des Mineralstoffhaushaltes bei. Morgens trinken.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sportler-Trunk:

Zutaten: 6    TL Grüntee

             2-3 TL Honig

             2    EL frisch gepresster Zitronensaft

1. Die Blätter des Grüntees in eine Teekanne geben. Einen Liter frisches Wasser kurz aufkochen und auf die Teeblätter giesen.

2. Je nach dem, ob eine stark oder schwach anregende Wirkung erwünscht ist, nach 2 oder 4 Minuten abseihen, dann das Getränk etwas abkühlen lassen.

3. Mit dem Honig nach Geschmack süßen und mit dem Zitronensaft mischen. In den Kühlschrank stellen und nach und nach eisgekühlt trinken.

Das ist das ideale Erfrischungsgetränk nach dem Sport oder auch für zwischendurch. Gerade wenn Du viel geschwitzt hast, kannst Du auf diese Weise Verluste an Flüssigkeit, Mineralien und Vitaminen wieder ausgleichen: Du nimmst Eisen, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor und Zink auf. Das gut verträgliche Koffein regt auf sanfte Art an, falls Du müde und erschöpft bist.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Müsliriegel "Olympia" (für 20 Riegel)

Zutaten:   50 g  Haselnüsse
               50 g  Kürbiskerne
             100 g  Feigen
               50 g  Trockenpflaumen
                   2  Äpfel
               50 g  Sonnenblumenkerne
             150 g  Weizen-Vollkornmehl
             150 g  Haferflocken
             1/4   l  Wasser
              5  EL  Sonnenblumenöl
             100 g  Rosinen
             1/2 TL Jodsalz
             1   EL  Honig
             1   EL  Zimt

Zubereitung:
Haselnüsse, Kürbiskerne, Feigen und Trockenpflaumen grob hacken, Äpfel raspeln. Mehl und Haferflocken in eine Schüssel geben. Wasser, Öl und die restlichen Zutaten untermischen, mit Salz, Honig und Zimt abschmecken und alles zu einem Teig verkneten.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig ausstreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 30 Minuten backen. Den noch warmen Teig in Portionen schneiden und auskühlen lassen. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fermentgetreide-Honigkonfekt

Zutaten: 150  g  Honig
             120  g  Kanne-Fermentgetreide
               60  g  Nüsse

Das Ganze wird verknetet und zu Kugeln geformt. Anschließend werden die Kugeln in Haferflocken gewälzt. Dieses Konfekt eignet sich besonders als Kraftnahrung beim Rad fahren.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Energieriegel:

Zutaten: 125 g  Fermentgetreide
             125 g  Honig
               60 g  Rübenkraut
              0,1 l   Brottrunk
               50 g  Hafer (aus dem Reformhaus oder Bioladen)
             100 g  kernige Haferflocken
              40  g  gemahlene Haselnüsse

Zubereitung:
Hafer 20 Minuten lang weichkochen. In einer Schüssel das Fermentgetreide mit dem Honig und Rübenkraut vermengen und den Brottrunk dazugeben. Den gekochten Hafer, 80 g Haferflocken und die gemahlenen Nüsse unterheben und alles gut durchkneten. Aus der Masse 12 Riegel à ca. 50 g formen, in den Haferflocken wälzen und auf Backpapier setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 180-200° C 12-15 Minuten backen.

____________________________________________________________________________

Brokkoli-Tomaten-Spaghetti

Zutaten:   50 g Vollkornspaghetti

                      Salz

            200 g Brokkoliröschen

            150 g Tomaten

            1       Schalotte

            1       kleine Knoblauchzehe

            1  EL kaltgepresstes Olivenöl

                     Pfeffer

            1  TL  Zitronensaft

            1/2 TL getrockneter Thymian

            6   EL Gemüsebrühe

            1   EL frisch geriebener Parmesan

Zubereitung:

Spaghetti in kochendem Salzwasser nach Packungsangabe bissfest garen, dann abgießen und kurz abtropfen lassen. Inzwischen Brokkoli waschen, putzen und in kleine Röschen zerteilen. In kochendem Salzwasser 3 Min. blanchieren, abschrecken und gut abtropfen lassen. Tomaten überbrühen, häuten, entkernen und würfeln. Schalotte und Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Olivenöl erhitzen, Schalotte und Knoblauch darin glasig dünsten.Brokkoli hinzufügen und 3 Min. andünsten. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Thymian würzen. Tomaten und Nudeln einrühren. Brühe abgießen und alles 2-3 Min. bei schwacher Hitze vermischen. Mit Parmesan bestreuen und servieren.

___________________________________________________________________________

weitere Rezepte folgen


Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!